Funki geschreibsel aus der Welt

Ich blogge was mir gefällt
 
 

Firefox mit neuen App für Benutzerkonten

Firefox hat sich das Verwalten von Benutzerkonten und Passwörtern auf Internetseiten vorgenommen. Deshalb arbeitet Firefox an einem Account Manager, der jetzt schon mal als Plug-in zur Verfügung gestellt. Um sich über den Browser ein und aus zu loggen muss der Server mit ganz bestimmten Informationen zur Verfügung stehen. Diese Informationen sind unter anderem eine Datei, die Objekte im JSON-Format enthält. Wissenswert ist welche HTTP-Methode zum Einsatz kommt, welche URL für die Verwaltung der Informationen zuständig ist und welche Parameter sie erwartet. Der Account Manager soll aber keine Benutzernamen und Passwörter verwalten sondern eher vereinheitlichen und damit vereinfachen. Denkbar ist zum Beispiel das automatische Logout beim einfachen schließen der Site. Wer mehr wissen möchte muss sich zum Thema im Mozilla Wiki informieren.

Werbung


HP trennt sich von Microsoft

Ein Video machte Interesse auf mehr zu sehen war ein Courier, ein Tablet PC mit zwei Displays. Dann kam die CES und aus dem Projekt wurde eine Demo auf der leider nur noch ein Display zu erkenne war. Und nun folgte das aus, denn HP ließ verkünden das Courier nur ein Demo Projekt mit Microsoft war und nicht weiter verfolgt wird. Laut dem Blog von TechCrunch war sich HP sicher das Windows
sieben nicht die geeignete Plattform für den HP Slates sei und auch die Intel Hardware sei wohl zu Stromhungrig. Dieses Geständnis machte HP einen Tag nach dem das Unternehmen sich Palm einverleibte. Mit anderen Worten der Trend im Tablet-PC-Bereich ohne Tastatur geht im Hause HP wohl mit Sicherheit in Richtung
WebOS. Experten waren sich schon einig, die Investiton von 1,2 Milliarden US-Dollar von HP in Palm konnte nicht nur auf der Tatsache beruhen den erkauften Spezialisten ausschließlich für die Entwicklung von Smartphones zu nutzen, da war mehr zu erwarten.

VLC Player 1.0.6

Eine neu Version des Players VLC ist online unter dem Patch 1.0.6. Damit sollen etliche Lücken geschlossen werden und die Stabilität nachhaltig verbessert werden. Bei den Lücken handelt es sich unter anderem um Heap Overflows in den Audio-Decodern für DTS, MPEG und A/53 sowie Speicherzugriffsfehler in den AVI-, ASF- und Matroska-Demuxern. Man geht davon aus das einige Lücken durchaus geeignet sind um über präparierte Media Dateien Codes einzuschleusen und im
schlimmsten Fall sogar auszuführen. Unter VLC media player 1.0.6 Source kann man sich nun über die Neuheiten Informieren. Bisher steht die aktuelle Version nur als Quelltext, jedoch die binaries für Systeme wie Windows oder Mac OS X folgen in kürze.

Sieben auf einen Streich

Die neuste Version des Google Browser Chrome kommt mit Update 4.1.249.1059 daher und schließt sieben Lücken. Ganze 4 Sicherheitslecks werden sogar als kritisch eingestuft. Die Fehler sind alle Unterschiedlich dabei kann man als Beispiel ein Problem im Umgang mit Formularen, ein Speicherfehler in der JavaScript-Engine V8, eine Cross-Site-Request-Forgery- und eine Cross-Site-Scripting-Lücke-Schwachstelle zählen. Zwei stellen wurden im Rahmen des "Chromium Security Reward" entdeckt und veröffentlicht, die Entdecker durften sich über ein Preisgeld von jeweils 500 US-Dollar freuen. Die neuste Chrome Version steht für Windows 7 und XP zur Verfügung. Das Automatische Update sorgt für eine Aktualisierung, man kann aber auch manuell aktualisieren.